Nachrichten
30.11.2021
Gerüchte über Verkauf der Infraserv
Auf die Gerüchte über einen Verkauf der Infraserv GmbH reagierte der für die westlichen Frankfurter Stadtteile direkt gewählte Landtagsabgeordnete Uwe Serke: „Der Industriepark Höchst ist mit rund 22.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber im Frankfurter Westen und einer der größten im gesamten Rhein-Main-Gebiet. Es wäre fatal, wenn dort die funktionierenden Strukturen nun verändert würden, zumal die Infraserv als Betreiber nicht nur wirtschaftlich sehr erfolgreich arbeitet und innovative Technologien etwa in der der Wasserstoffgewinnung oder der Biotechnologie eingeführt hat, sondern mit ihrer großen Unterstützung des kulturellen und sozialen Lebens in den umliegenden Stadtteilen auch eine gesellschaftlich Verantwortung übernimmt und eine wichtige Stütze für die Vereine und Institutionen im Frankfurter Westen ist.“
weiter

23.11.2021
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der CDU Sossenheim wurde Landtagsabgeordneter Uwe Serke für zwei weitere Jahre an die Spitze des Stadtbezirksverbandes gewählt. Als neue Stellvertreterin wurde Katharina Reichwein gewählt, die dem Vorstand zuvor als Schriftführerin angehörte, sowie Ortsvorsteherin Susanne Serke und Manuel Tiedemann in ihren Ämtern bestätigt. Als Mitgliederbeauftragte wurde Esra Kahraman-Yarkin bestätigt und zum neuen Schriftführer wurde der bisherige Beisitzer Patrick Harren gewählt.
weiter

24.09.2021
„Eine der ersten Amtshandlungen der neuen Frankfurter Koalition aus SPD, Grünen, FDP und Volt ist die Abschaffung des Freiwilligen Polizeidienstes. Darüber kann man nur den Kopf schütteln, denn der Freiwillige Polizeidienst hat sich seit seiner Einführung auf Initiative der CDU vor 14 Jahren hervorragend bewährt“, sagte Uwe Serke, Landtagsabgeordneter und Mitglied des Innenausschusses des Hessischen Landtags.
weiter

16.08.2020
Zu Beginn des neuen Schuljahres wünscht der Landtagsabgeordnete Uwe Serke allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start und eine erfolgreiche Schulzeit. „Insbesondere für die neu eingeschulten Jahrgänge in den ersten Klassen der Grundschulen und in den fünften Klassen der weiterführenden Schulen beginnt eine spannende und interessante Zeit mit neuen Lehren und Schulkameraden“, betonte Serke. „Es wird an den Schulen noch nicht alles so sein, wie vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie, dafür haben sicherlich alle Verständnis. Aber es wurde das Möglichste getan, damit der Präsenzbetrieb nun starten kann und zugleich die Gesundheit der Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler nicht gefährdet wird.“
weiter

19.02.2019
Der Frankfurter CDU-Landtagsabgeordnete Uwe Serke hat im Rahmen seiner Mitgliedschaft im Innenausschuss des Hessischen Landtags die Sprecherrolle seiner Fraktion für die Bereiche Feuerwehr und Ehrenamtsförderung übernommen.
weiter

29.03.2017
• Landesregierung hat viel zur Stärkung des Finanzplatzes Frankfurt beigetragen
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 29. März 2017 - Die EU-Kommission hat die geplante Fusion der Börsen in Frankfurt am Main und London heute untersagt. Dazu erklärte der hessische CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Boddenberg:

29.03.2017
• Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main ist ein zentraler wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und kultureller Standort

Wiesbaden/Frankfurt am Main, 29. März 2017 - In Bad Homburg fand heute die Auftaktveranstaltung der von der Landesregierung initiierten Reihe „Zukunftsforum Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main“ statt.


24.03.2017
Berlin/Frankfurt am Main, 24. März 2017 - Der Frankfurter CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Zimmer fordert eine bessere steuerliche Förderung materieller Mitarbeiterbeteiligungen.

23.03.2017
Berlin/Frankfurt am Main, 23. März 2017 - Der Fünfte Armuts- und Reichtumsbericht ist aktuell in der finalen Abstimmung zwischen den Bundesministerien.

26.01.2017
Wiesbaden/Frankfurt am Main, 26. Januar 2017 - „Europa ist in einer schwierigen Lage. Die Vereidigung von Präsident Trump und der Brexit bringen neue Herausforderungen, die sich zu Entwicklungen zum Beispiel durch Russlands völkerrechtswidrige Annexion der Krim, Europas Rolle in der Flüchtlingsfrage und die Sorge um die Stabilität des Euro gesellen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon