Liebe Besucher meiner Internetseite,

als gewählter Landtagsabgeordneter aus dem Frankfurter Westen bin ich ihr engagierter und zuverlässiger Vertreter in Wiesbaden. Auf meiner Internetseite möchte ich Sie über meine Arbeit in Wiesbaden und hier im Frankfurter Westen informieren. Sie können mich bei vielen Terminen im Frankfurter Westen treffen oder hier per Mail kontaktieren.




 
11.02.2021
Die CDU-Kandidaten aus dem Frankfurter Westen für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung am 14. März 2021 laden Sie herzlich zu einem Online-Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ein. Die Videoschaltung findet am Donnerstag, den 18. Februar 2021, ab 19 Uhr über Microsoft-Teams statt. 

Dabei werden sich die Kandidaten Frank Nagel, Susanne Serke, Kevin Bornath, Esra Kahraman-Yarkin und Markus Wagner den Bürgerinnen und Bürgern vorstellen. Zudem findet der Dialog mit einem spannenden Rahmenprogramm statt: Ines Claus, Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Nils Kößler, CDU-Spitzenkandidat für die Kommunalwahl und Vorsitzender der Römerfraktion, sowie Landtagsabgeordneter Uwe Serke werden mit Grußworten erwartet.  

Bei der Veranstaltung wird erstmals ein Kandidatenvideo, das in den westlichen Stadtteilen aufgenommen wurde, öffentlich gezeigt. Natürlich gibt es im Anschluss auch ausreichend Gelegenheit, Fragen an die Kandidaten zu stellen und ihnen Anregungen mit auf den Weg zu geben.    Zur Teilnahme senden Sie eine E-Mail an cdu-dialog@gmx.de oder klicken Sie zur vereinbarten Zeit auf den folgenden Link: Klicken Sie hier, um der Besprechung beizutreten
weiter

07.01.2021
Angesichts der Corona-Pandemie haben sich das Land Hessen und die Kommunen darauf geeinigt, den Kommunalen Finanzausgleich aufzustocken, um ausfallende Steuereinnahmen auszugleichen.

„Insgesamt seigt der Kommunale Finanzausgleich 2021 auf das Rekordhoch von 6,111 Milliarden Euro. Dieser erneute Anstieg trotz krisenbedingt wegbrechender Steuereinnahmen geht auf den Kommunalpakt zurück, mit dem das Land 3 Milliarden Euro eigenes Geld in die Hand nimmt, um die Kommunen in Hessen zu unterstützen“, sagte der Frankfurt Landtagsabgeordnete Uwe Serke.

weiter

11.11.2020
Anlässlich der zweiten Lesung zur Novellierung der Hessischen Vollzugsgesetze sagte der justizvollzugspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Uwe Serke: „Mit dem vorliegenden Gesetzesentwurf nutzen wir die Möglichkeit, den hessischen Justizvollzug weiterhin modern auszurichten und an neue Herausforderungen anzupassen.“
weiter

09.10.2020
Das 17. Polizeirevier in Höchst besuchte Landtagsabgeordneter Uwe Serke gemeinsam mit den örtlichen Kommunalpolitikern Regina Shiels und Dr. Rainer Kowalkowski: „Unsere Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten sorgen täglich für die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger und ich habe großen Respekt vor diesem anspruchsvollen Beruf. Mit der Hilfe unserer Polizei sind wir in Hessen und auch hier im Frankfurter Westen sicher. Dafür gebührt unseren Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten unser Dank“, sagte Uwe Serke.
weiter

18.09.2020
Die CDU im Frankfurter Westen hat ihre Kandidaten für die Wahl zum Ortsbeirat im Rahmen der Kommunalwahl am 14. März 2021 nominiert. Bei der vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden der CDU-Frankfurt, Martin-Benedikt Schäfer, geleiteten Versammlung, die unter den notwendigen Abstands- und Hygieneregeln im Volkshaus Sossenheim stattfand, wählten die Mitglieder Ortsvorsteherin Susanne Serke als Spitzenkandidatin auf Platz 1 und den Fraktionsvorsitzenden Markus Wagner auf Platz 2. Platz 3 belegt Albrecht Fribolin als dienstältestes Ortsbeiratsmitglied. Auf die Plätze 4 bis 11 wurden Ilona Klimroth, Hans-Christoph Weibler, Tobias Fechler, Esra Kahraman, Dr. Rainer Kowalkowski, Michael Schneider, Heike Stoner und Markus Kohlhaas gewählt.
weiter

17.09.2020
Anlässlich der Anhörung im Hessischen Landtag zur Novellierung der Hessischen Vollzugsgesetze sagte der justizvollzugspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Uwe Serke: „Der hessische Strafvollzug steht für höchste Sicherheit bei regelmäßiger Modernisierung der Vollzugsgesetze. In der heutigen Anhörung wurden die wesentlichen Neuerungen in den Gesetzen positiv bewertet. Insbesondere die Ausweitung der Besuchszeiten verbunden mit moderner Videokommunikation, die Einführung einer verpflichtenden Teilnahme an Deutschkursen, wenn notwendig, und die ausdrückliche Berücksichtigung von Menschen mit Behinderung bei der Gestaltung des Strafvollzugs wurde von einer breiten Mehrheit der Anzuhörenden begrüßt."
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon